OK

Extrapflege: So wird die Haut winterfit

Im Winter braucht die Haut besondere Aufmerksamkeit: Trockene Heizungsluft drinnen und klirrende Kälte draußen strapazieren sie ganz besonders. Das Wellnessreise Portal beauty24 (https://www.beauty24.de) hat die besten Wellness-Anwendungen zusammengestellt, um die Haut winterfit zu machen.

Berlin, 03. Dezember 2012. Warme Jacken, dicke Stiefel, Mütze und Schal schützen uns bei kalten Temperaturen. Doch unsere Haut leidet im Winter. Die geringe Luftfeuchtigkeit der kalten Luft begünstigt die Austrocknung der Haut. Die Blutgefäße ziehen sich zusammen und dabei bekommt die Haut zu wenig Nährstoffe und Sauerstoff. Zusätzlich entzieht die Heizungsluft der Haut Feuchtigkeit, macht sie empfindlich und rau. Die Folge: Die Haut reagiert sensibler auf Sonnenlicht, Schad- oder Reizstoffe dringen leichter ein. Abhilfe schafft eine Extraportion Pflege. Mit den richtigen Wellness Anwendungen kommt die Haut gut geschützt durch den Winter.

Top 5 Wellness-Anwendungen für die Haut im Winter

1. LaStone Therapie: Heiße Basalt- und gekühlte Mamorsteine werden abwechselnd auf die Körper-Energiezentren gelegt. Diese Wechselwirkung fördert die Durchblutung der Haut und sorgt für ein besonderes Entspannungserlebnis.

2. Nachtkerzenöl-Packung in der Softpackliege: Feuchtigkeitsspendende Körperpackung mit wertvollem Nachtkerzenöl, ideal für trockene und beanspruchte Haut.

3. Feuchtigkeits-Crememaske: Das "Mehr" an Feuchtigkeit für Gesicht und Dekolleté.

4. Aloe Vera Ölbad: Entspannendes Verwöhnbad mit wichtigen Nährstoffen der Aloe Vera Pflanze für eine besondere Hautpflege.

5. Kneippsche Anwendungen: Güsse oder Wassertreten, warm und vor allem kalt im Wechsel - so wird die Durchblutung angeregt.

{alt_text}

Pressemitteilung als PDF. (75 KB)

Alle Pressemitteilungen