OK

Die größten Beziehungsfallen im ersten Romantikurlaub: Tipps gegen Harmonie-Killer

Wer frisch verliebt ist, möchte möglichst viel Zeit mit dem neuen Partner verbringen. Am besten im Urlaub - romantisch am Strand oder Hand in Hand durch Paris bummeln... Ach, verliebt ist es überall schön. Oder doch nicht? Gerade im ersten gemeinsamen Urlaub wimmelt es nur so von Beziehungsfallen. Das hat das Wellnessreise Portal beauty24.de (https://www.beauty24.de) in einer aktuellen Umfrage herausgefunden. Aber keine Angst, wer umsichtig plant, umschifft so manche Klippe und echter Harmonie steht nichts mehr im Wege.

Berlin, 08. Januar 2014. Auf den ersten gemeinsamen Urlaub als Paar freuen sich beide. Es sollte aber am besten kein 2-wöchiger Camping-Urlaub werden, wo nach der ersten stürmischen Nacht nicht nur das Zelt, sondern auch noch der Haussegen in Schieflage ist. Auch eine anspruchsvolle Wanderung oder ein ehrgeiziger Kultururlaub ist in den meisten Fällen die falsche Wahl. Und hier liegt schon genau das erste Problem: Wo genau soll es hin gehen? Welches Hotel ist besser? Stadturlaub mit Shoppingmarathon und durchtanzter Nacht oder lieber ruhig in der Natur? Inspirierendes Boutiquehotel oder animierende Clubanlage? Aber auch im Urlaub ist Verdruss vorprogrammiert, wenn dann das ausgesuchte Hotel dochnicht die Erwartungen beider erfüllt. Ebenso können die Vorstellungen der Tagesgestaltung gewaltig auseinander gehen. Also Vorsicht: Die ersten Beziehungsfallen lauern bereits vor der Abreise.

Bereits vor dem Urlaub Kompromisse eingehen
Am häufigsten führt die Wahl des Urlaubsortes zu Streitigkeiten - immerhin bei 65 Prozent aller Teilnehmer. Denn sie stellt sich einen Individualurlaub mit romantischen Abenden in ausgesuchten Restaurants vor, er möchte aber lieber in einem Cluburlaub bei den vielen Sportangeboten gemeinsam durchstarten. Auch die Wahl des richtigen Hotels kann zum Diskussionsthema führen. Als großen Streitpunkt sehen das 42 Prozent der befragten Frauen und 43 Prozent der befragten Männer. Wenn die frisch Verliebten sich dann auf ein Hotel einigen und der Urlaub immer näher rückt, heißt es Koffer packen. Man glaubt es kaum, aber selbst das führt zu Konflikten: Bei 45 Prozent der Männer drückt es auf die Stimmung, wenn die Liebste zu viel Gepäck hat und sich nicht entscheiden kann, was sie zu Hause lässt.

Im Urlaub nicht gleich den Kopf hängen lassen
Ist man erst einmal angekommen freuen sich beide natürlich auf das Hotel. Doch da kommt die nächste Streitfalle: Das als Double gebuchte Zimmer entpuppt sich als Twin. Na gut, die Betten kann man noch zusammenschieben, aber wenn die Zimmeraussicht auf den Parkplatz statt auf den schönen Strand geht, ist die Stimmung im Keller. Das Essen lässt zu wünschen übrig und das nächste passable Restaurant ist einen strammen Fußmarsch entfernt. Wenn das Hotel nicht die Erwartungen erfüllt, führt das bei der Hälfte der Befragten (46 Prozent der Frauen und 52 Prozent der Männer) zu einem Konflikt. Wenn dann noch schlechter Service einem die Laune vermiest, kann das bei 34 Prozent aller Befragten zu Streitigkeiten im Urlaub führen. Mit das größte Streitpotential birgt allerdings die Frage der Tagesgestaltung. Klar, im ersten gemeinsamen Urlaub wollen frisch Verliebte möglichst viel Zeit miteinander verbringen, die Erwartungen sind dementsprechend hoch: Das Frühstücksbuffet genießen oder lieber lange schlafen? Gemeinsam bummeln gehen oder das gute Buch am Swimmingpool? Wenn die Vorstellungen zu weit auseinander gehen, kann es bei dem Pärchenurlaub ordentlich krachen, das sagen 53 Prozent der befragten Frauen und 44 Prozent der Männer. Und wie reagieren die frisch Verliebten, wenn der Partner auf dem Weg zum Flughafen schon seine Arbeitsmails checkt? Bei 46 Prozent der befragten Frauen und 34 Prozent der Männer kommt das überhaupt nicht gut an.

Tipps gegen Harmonie-Killer im ersten Urlaub zu zweit
Kommunikation heißt das Zauberwort und auch Kompromisse sind unverzichtbar. Ebenso sollte die Tagesgestaltung abgesprochen werden. Damit also der erste gemeinsame Urlaub entspannt wird, muss vieles im Vorfeld geklärt werden - dann klappt es auch mit der Romantik. Roland Fricke, Geschäftsführer von beauty24, empfiehlt: "Beim ersten gemeinsamen Urlaub, z.B. zum Valentinstag, sollte man sich und die frische Partnerschaft nicht überfordern. Lieber erst einmal ein Kurzurlaub und Entspannung als Programm statt Besichtigungen. Und das Ganze am besten in einer Umgebung in der einem auf Wunsch das Frühstück sogar ans Bett gebracht wird. Deshalb ist ein Wellness-Wochenende genau das Richtige für den ersten gemeinsamen Urlaub. Hier können sich beide verwöhnen lassen, ungetrübte Zweisamkeit steht an erster Stelle und kann genossen werden".

Die Ergebnisse der beauty24-Umfrage im Überblick:

Was führt am häufigsten zu Streitigkeiten beim ersten Urlaub zu Zweit?

1. Vor dem Urlaub

Möglichkeit: total Männer Frauen
Die Wahl des Urlaubsortes (Sie möchte ans Meer und er möchte in die Berge) 64,67% 55,05% 66,86%
Die Wahl des richtigen Hotels 42,08% 43,43% 41,77%
Sie hat zuviel Gepäck 40,30% 44,95% 39,24%
Er weiß nicht, wo die Kamera ist 6,65% 5,05% 7,02%
Die Tickets sind nicht auffindbar 22,31% 19,19% 23,01%
Der Partner möchte mit seinen Freunden verreisen 13,78% 8,08% 15,07%
Der Partner möchte mit seinen Eltern verreisen 12,56% 14,14% 12,20%

2. Im Urlaub

Möglichkeit: Frauen Männer Gesamt
Das Hotel erfüllt die Erwartungen nicht 47,42% 52,02% 46,38%
Der schlechte Service vermiest einem die Laune 34,86% 39,90% 33,72%
Das kulinarische Angebot ist ungenießbar 26,34% 25,76% 26,35%
Es wird ständig mit den Freunden gemailt 32,05% 27,78% 33,03%
Das peinliche Urlaubsoutfit des Partners erregt die Aufmerksamkeit der Hotelgäste 14,50% 12,12% 14,06%
Er kann die Augen nicht von der Kellnerin und den Badenixen am Pool lassen 16,87% 13,13% 17,72%
Die Partnerin himmelt nur noch den muskulösen Bademeister an 11,85% 10,10% 11,53%
Ein nerviges Pärchen klinkt sich in den gemeinsamen Urlaub mit ein 28,02% 22,22% 29,34%
Er schnarcht 27,27% 21,21% 26,15%
Sie braucht Stunden im Bad 15,57% 14,65% 16,00%
Auf dem Weg zum Flughafen werden schon die Arbeitsmails gecheckt 43,49% 34,34% 45,47%

Die Online-Umfrage von beauty24 wurde im Dezember 2013 mit 1069 Teilnehmern durchgeführt. Davon waren 199 Männer und 870 Frauen.

{alt_text}

Pressemitteilung als PDF.
(296 KB)

Alle Pressemitteilungen