OK

Wellness-Trends 2014

Die Wellnessbranche gibt sich optimistisch für die kommende Saison

Berlin, 05. März 2014.

Die Umsätze der Branche wachsen zwar nach wie vor - allerdings nicht mehr so stark wie in der Vergangenheit. Nur gut 43 Prozent der Hoteliers bemerkten laut der aktuellen Hotelierumfrage ein Umsatzwachstum im Jahre 2013 - im Boom-Jahr 2010 hingegen waren es fast 65 Prozent. Immerhin 58 Prozent erwarten 2014 ein Wachstum - 2010 lag allerdings auch dieser Wert mit fast 73 Prozent deutlich höher. Über 20 Jahre nach dem Beginn des Wellness-Booms verlangsamt sich das Umsatzwachstum der Branche - die Potenziale erschöpfen sich. Dies spiegelt sich auch auf der Verbraucherseite wider: Nach den Zielgruppenerweiterungen der letzen Jahre - zunächst Männer, dann Familien - sind hier kaum noch neue Märkte zu erschließen. Das vorhandene Wachstum 2013 ist weniger durch neue Gäste als dadurch begründet, dass die Verbraucher häufiger Wellnesserholung suchen.

Zu den ausführlichen Wellness-Trends 2014

Details zu den Umfragen
Die Hotelierumfrage wurde von Januar bis Februar 2014 unter 104 Partnerhotels von beauty24 und Wellness-Hotels & Resorts durchgeführt. Die Gästeumfrage zu den Wellness-Trends 2014 wurde von Januar bis Februar 2014 von beauty24 und Wellness-Hotels & Resorts durchgeführt. Dabei handelt es sich um eine Online-Befragung von Wellnessgästen zum Thema Wellness-Trends 2014. Stichprobe n = 3.862 Gäste von beauty24.de und Wellness-Hotels & Resorts.

{alt_text}

Pressemitteilung als PDF.
(1,3 MB)

Alle Pressemitteilungen