OK
Autor: David Liebenow
15.08.2012

Neu bei beauty24: Wellnesshotel in Rostock

Am Wochenende soll das Wetter wieder einmal herrlich sommerlich werden. Warum sich also nicht für einen spontanen Wochenendurlaub entscheiden? Dafür haben wir für Sie auch schon genau den Richtigen Ort, Rostock, eine der bedeutendsten Hansestädte an der deutschen Ostseeküste.

Hotel

Während riesige Frachtschiffe in den Überseehafen einlaufen weht diesseits der gigantischen Dock- und Werftanlagen die Großstadtluft. Fußgängerzonen und Einkaufspassagen im Zentrum, vielerlei Lokalitäten und ein abwechslungsreiches kulturelles Angebot, haben schon so manchen Besucher überrascht. Und nur wenige Kilometer entfernt lockt Badevergnügen am Strand von Wernemünde. Eine perfekte Erfrischung für die sommerlichen Temperaturen am Wochenende.

beauty24 stellt Ihnen heute das Wellnesshotel in Rostock vor, eines der neuen Partnerhotels auf beauty24.de!

Lage und Umgebung des Hotels
Das familiäre vier Sterne First-class-Superior Privathotel in Rostock ist idyllisch an einem barocken Lindenoval gelegen und umgeben vom historischen Rostocker Erholungsbebiet Schweizer Wald und einer 8.000 qm großen Waldwiese. Wenn man hier Urlaub macht kommt man nicht um ein bisschen Kultur drum herum. Zentrum der wieder aufgebauten Altstadt ist der weitläufige Neue Markt mit seinen Bürgerhäusern und einem mächtigen Backsteinbau, der Marienkirche. Diese enthält noch heute sehenswerte Schätze, wie zum Beispiel den kanpp drei Meter hohen Bronzetaufkessel, einer der bedeutendsten im norddeutschen Küstengebiet, die astronomische Uhr mit Kalendarium, den Rochusaltar, die Kanzel und die Barockorgel. Am Ziegenmarkt an der Südseite der Marienkirche stehen zwei spätgotische Giebelhäuser, früherer Sitz der Rostocker Münze. In der August-Bebel-Straße 1 werden Ausstellungen zur jahrhundertealten Schifffahrtstradition geboten. Zu sehen sind unter anderem Kapitänsbilder, Schiffsmodelle und Sonderpräsentationen. In der Langen Straße begann der Wiederaufbau als Mischung aus norddeutscher Backsteingotik und Repräsentationsarchitektur stalinistischer Prägung. Zwischen Giebelhäusern in Plattenbauweise blieb nur wenig historische Bausubstanz, wozu beispielsweise das Hausbaumhaus gehört, in dem eine Besichtigung möglich ist. Südlich, parallel zur Langen Straße befindet sich heute eine als Fußgängerzone gestaltete, belebte Einkaufsmeile mit Giebelhäusern aus verschiedenen Stilepochen, vor allem aus dem 17. bis 19. Jahundert.

Die blühende Waldwiese

Museumsgänger sollten unbedingt, die sich im Zisterzienserinnenkloster zum Heiligen Kreuz befindende reiche Sammlung des Kulturhistorischen Museums anschauen. Zu bewundern sind unter anderem Malereien, Kunsthandwerk und Spielzeug. Weiterhin sollte man einen Abstecher am Stadthafen machen, der sich über die Jahre hinweg zu einer Flaniermeile entwickelt hat und Hochseejachten, Taditionssegler sowie Museumsschiffe zu sehen sind. Neben den imposanten und neu genutzten Speichern sind Theaterspielstätten, diverse Lokale und Geschäfte mit vielfältigem Angebot entstanden. Kunstinteressierte sind in der Kunsthalle am Schwanenteich genau richtig, denn hier werden zeitgenössische Kunst aus dem Ostseeraum und Klassiker der Moderne ausgestellt. Auf halben Weg zwischen Rostock und Warnemünde kann man einen Besuch im Park der Internationalen Gartenausstelung anschauen. Auf dem Hochseefrachter MS Dresden kann man sich hingegen über den Schiffbau an der Ostsee informieren. Das ehemalige Fischerdorf Warnemünde, welches der Rostocker Rat im Jahr 1323 dem Fürsten von Mecklenburg abkaufte, ist heutzutage eines der meistbesuchten Seebäder an der Ostsee mit einem traumhaft breiten Sandstrand. Hier kann man aber nicht nur ausgiebig baden, sondern auch ein Heimatmuseum, welches sich in einem alten Fischerhaus befindet besuchen, die einmalige Bäderarchitektur bewundern oder eine schöne Aussicht vom 32 Meter hohen Leuchtturm genießen. Aber auch Ausflüge in die Umgebung von Rostock sind sehr lohnenswert. Dabei wäre die Rostocher Heide, das Seeheilbad Graal-Müritz, Bad Doberan, Kühlungsborn und Heiligendamm zu erwähnen.

Wellness und Wohlbefinden
Natürlich kommt auch Entspannung und jede Menge Wohlbefinden nicht zu kurz im Urlaub. Deshalb hat man die Möglichkeit aus einem ordentlichen Wellness-Angebot zu wählen, um sich mal wieder so richtig verwöhnen zu Lassen. Genießen Sie wohltuende Bäder alleine oder zu zweit, wie etwa das Cäsar-, Asia- oder Venus-Bad. Der Alltagsstress und alle Sorgen kann man am besten bei einer wohltuenden Massage oder einem sanften Peeling hinter sich lassen.

Beautyanwendung

Es werden Verspannungen gelöst und neue Energie freigesetzt. Eben genau das Richtig in einem Wellness-Urlaub. Zum Angebot zählen Voll- und Teilmassagen, Tao Zi Kräuterstempel-Massagen, Ayurveda Massagen, Shiatsu-Kopfmassagen, Hot Stone Massage sowie Meersalz- und Seifenschaumpeelings. Abgerundet wird das Angebot durch Kosmetikbehandlungen von Kopf bis Fuß, die von kompetenten Kosmetikerinnen durchgeführt werden. Aber auch wenn man keine Behandlung buchen möchte hat der Wellness-Bereich einiges zu bieten. Ordentlich ins Schwitzen kommen Sie in der Saunalandschaft. Das 44 Grad warme Kräuterdampfbad hat eine lange Tradition, die bis ins Mittelalter zurück geht. Die hauseigenen Garten-Kräuter haben eine wohltuende Wirkung auf die Atemluft und die entstehende Wärme entspannt den ganzen Körper. Auch das Tepidarium, eine römische Wärmekammer, in der nicht nur der Fußboden und die Wände beheizt sind, sondern auch die majestätischen Liegen, auf denen Sie ruhen, ist sehr empfehlenswert. Bei angenehmen 40 Grad kann man dabei sienen Blick über den Schweizer Wald, auf die römische Wandmalerei oder auf das Brunnenspiel schweifen lassen. Eine Schwitzkur im Aroma-Dampfbad, das mit Sternenhimmel zum Träumen einlädt, pflegt die Haut zart und regeneriert die Atemwege.

110m² Panorama-Swimmingpool

Die größte Sauna befindet sich auf dem Dach und ist im urigen finnischen Blockbohlenstil eingerichtet. Durch zwei großzügige Panoramscheiben sehen Sie im Winter in die verschneiten Baumkronen des Schweizer Waldes und bis über die Türme von Rostocks Altstadt, während Sie in Gemütlichkeit bei skandinavischen 92 Grad saunieren. Erfischen Sie sich gleich im Anschluss mit dem Wasser des Crash-Eis-Brunnen. Dieses eignet sich nach dem Saunagang nicht nur als hygienische Abkühlung, sondern auch als erfrischendes Körperpeeling. Ebenso feucht fröhlich wird es im romantischen Panorama-Swimmingpool mit Blick auf den Schweizer Wald. Mit Wasserfall, Unterwassermassage, Gegenschwimmanlage und Bodensprudler erleben Sie auf 110 qm einen Badekomfort vom feinsten. Zusätzlich werden Schwimmen bei Kerzenschein und auch AQUA-Gymnastik angeboten. Einen guten Bereich um zu relaxen oder ein Buch zu lesen finden Sie im Dachgarten, eine lichtdurchflutete Oase der Ruhe, die sich unter den Baumwipfeln des Schweizer Waldes befindet.

Cardio-Fitness

Aber auch der Astral-Relax-Raum ist der perfekte Ort zum entspannen. Versinken Sie in Träumen, während sich ein großzügiger Sternenhimmel über Ihnen wölbt. Um auch an Ihre Fitness zu denken steht Ihnen ein kleiner aber feiner Fitnessraum mit zwei Ergofahrrädern, ein Laufband und ein Multitrainer zur Verfügung.

Kulinarische Genüsse
Gastronomische Vielfalt erlebt man im hoteleigenen Restaurant. Unter der Leitung des ambitionierten Küchenchefs Gunnar Krieg wird mit ganz viel Liebe, Leidenschaft und Ideenvielfalt gekocht und das ganz nach dem Motto Gaumenwellness für die Gäste. Auf der Menükarte finden Sie dabei nicht nur frisch gefangenen Ostseefisch, sondern auch nationale und internationale Köstlichkeiten. Viel wert wird dabei auf frische Zutaten aus der Region gelegt.

Deshalb werden überwiegend Produkte aus dem Umland und Kräutern aus dem hauseigenen Kräutergarten genutzt. Auch für Naschkatzen gibt es hier genau das richtige Angebot. Wählen Sie aus den außergewöhnlichen und täglich wechselndem Torten- und Kuchenangebot oder probieren Sie die einmalig leckeren Pralinen aus der Patisserie. Zu gemütlichen Stunden am Abend lädt die Hotelbar ein, die gleichzeitig eine Kleinkunstbühne, die der weltberühmten Musikgruppe The Doors gewidmet ist. Hier kommt man in den Genuss von leckeren Drinks und gastronomischen Leckerein.

Zimmer

Insgesamt verfügt das Hotel über 103 Zimmer und Suite, die mit Minibar, Schreibtisch, Sitzmöbel, Haarfön, Kosmetikspiegel, Telefon, Radio, SAT-TV, SKY-TV, Weckeinrichtung sowie Wireless-LAN eingerichtet sind.

Superiorzimmer mit Himmelbett

Der Wohlfühlfaktor wird auf jeden Fall groß geschrieben.

News Archiv: Juli bis September 2012