OK
Autor: David Liebenow
03.09.2012

Neu bei beauty24: Wohlfühlhotel in Wernigerode

Gehen Sie den Start in die Woche gleich etwas gelassener an und entscheiden Sie sich für einen Wellnessurlaub im herrlichen Harz.

Hotel

Es wartet eine fast tausendjährige bunte Stadt auf Sie, das schöne Wernigerode. Diese schmückt sich mit vielen gut erhaltenen Kunst- und Kulturdenkmälern, mit einer großen Zahl an traumhaften Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten und mit dem malerisch, hoch gelegenen Schloss.

beauty24 stellt Ihnen heute das Wohlfühlhotel in Wernigerode vor, eines der neuen Partnerhotels auf beauty24.de!

Lage und Umgebung des Hotels
Das im Jahr 2005 erbaute vier Sterne Hotel liegt im Zwölfmorgental, weitgehend frei vom Autoverkehr, in einmaliger Lage auf einem ca. 10.000 qm großen Grundstück. Vom Haus aus sind es nur wenige Minuten zu Fuß in die Wernigeroder Innenstadt. Hier findet man den von farbenprächtigen Häuserfassaden umgebenen Marktplatz, um den die Straßen in konzentrischen Kreisen angeordnet sind. Seine Südseite wird vom Rathaus geschmückt, welches im Jahr 1277 als sogenanntes Spelhaus ertmals erwähnt wurde und ursprünglich als gräfliche Gerichtsstätte diente. Ebenso schön anzuschauen ist der Marktbrunnen, der 1848 in der Ilsenburger Eisenkunsthütte im neugotischen Stil gegossen wurde.

Hotel

Durch eine schmale Gasse westlich vom Rathaus gelangt man auf den Klint, den ältesten Stadteil Wernigerodes. So ist das Haus in der Klintgasse 3 beispielsweise um ca. 1580 und die heute als Schiefes Haus bezeichnete Teichmühle um 1680 entstanden. Ein echtes Muss ist ein Besuch in dem klassizistischen Fachwerkhaus von 1840, in dem heute das Harzmuseum unterbebracht ist und für seine Besucher viel spannendes bereit hält. Seine Ausstellung führt in die Landschafts- und Siedlungsgeschichte des Harzes und in die Stadtgeschichte ein. In weiteren Räumen werden die Fachwerkbauweise erläutert und Harzer Folklore vorgeführt. Nicht weit vom Museum entfernt befindet sich die sehenswerte Sylvestrikirche, eine dreischiffige gotische Basilika aus dem Jahr 1230, die wenig später zur Klosterkirche und Grablege der Wernigeroder Grafen umgebaut wurde. Unter den Ausstattungsstücken befindet sich unter anderem ein spätgotischer Brüsseler Schnitzaltar. Über einen kleinen Durchgang gelangt man in die Johann-Sebastian-Bach-Straße, der man eine Weile folgt, bis man schließlich das 1774 erbaute kleinste Haus der Stadt antrift. Mit einer Breite von 2,95 Meter misst es gerade einmal 4,20 Meter bis zur Dachtraufe und beinhaltet als einzigen Raum die sogenannte Fuhrmannsstube. Auf der Breite Straße findet man einige der bedeutendsten Fachwerkhäuser der Stadt. Zu den schönsten Beispielen zählen das Café Wien und das Haus Krummel mit seiner reich verzierten holzgeschnitzten Fassade, welches das Schmiedemuseum beherbergt. Auch von der ehemaligen Stadtbefestigung aus dem 13. und 14. Jarhundert gibt es heute noch Überbleibsel zu besichtigen. Darunter der Wallgraben, zwei Schalentürme und ein Torturm. Nicht vergessen im Kulturprogramm sollte man das auf der 350 Meter hohen Kuppel des Agnesberg gelegene Wernigeroder Schloss. Für all diejenigen, die den kurzen aber steilen Fußweg umgehen wollen, steht die Bimmelbahn bereit. Ein Museum lädt dazu ein von längst vergangenen Zeiten zu träumen. Der Besucher erhält einen Einblick in die Wohnkultur des Hochadels im 19. Jahrhundert.

Hotel

Besondere Beachtung verdienen die diversen Gemälde, Handzeichnungen und Grafiken, die vor allem von Künstlern der Romantik stammen. Von der Freiterrasse hat man einen traumhaften Blick auf die Stadt. Eine Erwähnung ist auch der nördlich unterhalb des Schlosses liegende ehemalige Lustgarten, heute ein englicher Landschaftsgarten, wert. Wem das noch nicht reicht der kann auch Ausflüge in die nähere Umgebung planen, wie zum Beispiel zur Drübecker Klosterkirche, zur Steinernen Renne, einem romantischem Flusstal und den 548 Meter hohen Ottofelsen, von dem man einen schönen Ausblick genießt oder dem Ferienort Ilsenburg. Aktivurlauber können direkt am Hotel ihre Wanderung beginnen, wobei Ihnen die unmittelbare Umgebung interessante Entdeckungen offeriert.

Wellness und Wohlbefinden
So viele Ereignisse verdienen natürlich auch ein ordentliches Maß an Entspannung und jede Menge Erholung. Dafür sorgt der herrliche, hoteleigene Wellness-Bereich. Nutzen Sie Ihren Wellnessurlaub für die Erneuerung Ihres Wohlbefindens an Körper, Geist und Seele und gönnen Sie sich so viele Wohlfühlmomente, wie Sie benötigen. Die Wahl dafür können Sie aus einen umfangreichen Angebot an Wellness-Behandlungen treffen. Lassen Sie sämtliche Verspannungen, die der Alltag mit sich bringt einfach weg massieren. Ganz egal ob es eine Rücken-, eine Ganzkörper-, eine Hand-, eine Fuß-, eine Nacken- oder eine Gesichtsmassage sein soll, hier finden Sie alles, was Ihr Wellness-Herz begehrt. Erweitert wird das Massage-Angebot durch eine Antistressmassage, eine Schokotraum - Massage sowie eine Ausreinigungsbehandlung für den Rücken. Eine echte Empfehlung, die Ihr Wohlbefinden stärken wird sind die Fussbäder aller Art in Original Holzbottichen aus Zypressenholz kombiniert mit einer angenehmen Fussmassagen.

Sauna

Wohlfühlbader gibt es aber auch für den gesamten Körper, wobei man die Wahl zwischen einem Cleopatrabad mit Vanille und Kakao, einem Verwöhnbad mit einem Glas Sekt oder einem vitalisierenden Fruchtbad mit einem Obstkorb hat. Natürlich fehlen auch die Kosmetik-Behandlungen nicht. Dazu gehören pflegende Gesichtsbehandlungen sowohl für Sie als auch für Ihn, Augenbrauen korrigieren und färben sowie Prdiküre und Maniküre. Sie können sich aus der Vielzahl der Angebote einfach nicht entscheiden? Dann buchen Sie doch einfach das vom Hotel angebotene Wunschkonzert, bei dem Sie 55 Minuten lang Ihre Lieblingsanwendungen miteinander kombinieren können. Aber auch so verfügt der Wellness-Bereich über sämtliche Annehmlichkeiten. Ordentlich ins Schwitzen kommt man in der traditionell finnischen Sauna und der Wärmekabine. Für die anschließende Erfischung sorgt eine herrliche Duschlandschaft. Zur Ruhe kommen und entspannen kann man nach einem Saunagang oder nach einer Behandlung im Ruhebereich.

Kulinarische Genüsse
Zum Schlemmen kommen Sie in das hoteleigene à la carte-Restaurant mit seiner großen Aussichtsterrasse mit einmaligen Blick auf Wernigerode. Hier kann man sich mal so richtig verwöhnen lassen mit regionaler, harztypischer Kost, die leicht, natürlich und bekömmlich ist. Dem Küchenteam ist es dabei sehr wichtig, dass die Zubereitung der Speisen immer frisch erfolgt, um höchsten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden. Hier werden sowohl die kulinarischen Bedürfnisse aller großen und kleinen Gäste vollkommen befriedigt.

Restaurant

Den Tag kann man bereits mit einem ausgiebigen Frühstück am köstlichen Buffet starten. Frische Backwaren, herrliche Obstarrangements, warme Speisen und köstliche Beilagen gehören ebenso zum umfangreichen Frühstück wie das handgemachte Birchermüsli sowie Tee- und Kaffeespezialitäten, warme Schokoladen mit Sahnehaube und Fruchtsäfte. Auch zur Kaffeezeit ist für alle Naschkatzen etwas dabei, denn dann bewirtet das Restaurant Sie mit täglich selbst gebackenem Kuchen.

Zimmer

Zum Wohlfühlen laden die insgesamt 43 Zimmer und Appartments ein, die allesamt gemütlich und komfortabel eingerichtet sind.

Zimmer

Zur Ausstattung gehören unter anderem Telefon, TV, Minibar, Internetzugang, sowie eine Auswahl an Kissen für einen ganz besonders guten Schlaf und teilweise ein Balkon, der für herrliche Aussichten sorgt. Um sich rund um wie zu hause zu fühlen haben Sie sogar die Möglichkeit auf Ihrem Zimmer zu frühstücken. Tragen Sie einfach Ihre Frühstückswünsche auf einer Liste zusammen und geben Sie diese am Vorabend an der Rezeption ab.

Haben Sie Lust bekommen auf einen entspannenden Wellnessurlaub im Harz? Dann schauen Sie doch gleich mal nach ob für Sie das richtige Angebot dabei ist. Vielleicht sollten Sie sich ja mal wieder eine Kuschelzeit zu Zweit gönnen.

News Archiv: Juli bis September 2012